Viernheim 2050

Ein Zitat aus der Präambel der Erdcharta:

“Wir müssen uns zusammentun, um eine nachhaltige Weltgesellschaft zu schaffen, die sich auf Achtung gegenüber der Natur, die allgemeinen Menschenrechte, wirtschaftliche Gerechtigkeit und eine Kultur des Friedens gründet. Auf dem Weg dorthin ist es unabdingbar, dass wir, die Völker der Erde, Verantwortung übernehmen füreinander, für die größere Gemeinschaft allen Lebens und für zukünftige Generationen.”

(www.erdcharta.de: Präambel)

die Kurzform:

  • Achtsamer Umgang mit der Erde
  • Achtsamer Umgang mit den Menschen
  • Gerechtes Teilen

Viernheim 2050

Wir führen ein gutes, sinnvolles Leben und pflegen einen friedlichen, wertschätzenden Umgang miteinander. Unsere Stadt ist klimafreundlich, von nicht erneuerbaren Rohstoffen weitgehend unabhängig und wir verfügen über eine lokale Energie- und  Nahrungsversorgung. Wir sind in unserem Handeln bewusster und genügsamer geworden und leben in Einklang mit der Natur und unserer Mitwelt.

Viernheim ist eine CO2-neutrale Stadt. Viernheim ist grüner und entschleunigter.
Das Bewusstsein für den Wert der Natur ist hoch. Die Alltagsmobililtät von Viernheim wird von Fußgängern, Fahrrädern und handlichen Erdgasbussen geprägt.

Die Innenstadt ist wieder ein Ort, an dem man sich gerne aufhält, die der Nahversorgung dient und die wieder viele attraktive Geschäfte hat. Die Lebensqualität in der Stadt hat enorm zugenommen. Das Gesundheits- und Umweltbewusstsein der Bürgerinnen und Bürger ist hoch. Die Herausforderungen von demografischem Wandel und Integration von Migranten sind für alle Beteiligten zufriedenstellend gelöst.

 

Unsere Projekte seit 1998:
Viernheimer Agenda-21-Telegramm als PDF