Viernheimer Frühjahrsputz und der Freiwilligentag

Wir alle sind Passagiere an Bord des Schiffes Erde,
und wir dürfen nicht zulassen, dass es zerstört wird.
Eine zweite Arche Noah wird es nicht geben.

Michail S. Gorbatschow

Wir machen Viernheim wieder sauber!

 

Aufruf an Einzelpersonen und Haushaltsgemeinschaften zum Sammeln von Müll in der Gemarkung.

Die Corona Pandemie bringt viele Regeln mit sich. Eine davon ist, dass auf unbestimmte Zeit keine Großveranstaltungen durchgeführt werden können. So fällt in diesem Jahr, erneut unser traditioneller Wald- und Flurputz ins Wasser. Auch durch die Pandemie bedingt, ist unser aller Aktionsradius stark eingeschränkt, was zur Folge hat, dass wir die örtlichen Naherholungsgebiete deutlich vermehrt aufsuchen. Dadurch ist es leider auch zu vermehrten Müllablagerungen gekommen.

Nun drängt sich die Idee auf, ob man nicht das Angenehme mit dem Nützlichen verbinden könnte, wenn man als Einzelperson, Familie oder Zweiergemeinschaft ohnehin beim Spaziergang unterwegs ist, warum nicht dabei Müll sammeln? Denn jeder merkt es selbst, nur saubere und gepflegte Wälder und Grünflächen schenken die ersehnte Erholung.

„Die Idee ist übrigens nicht neu“, weiß Wolfgang Hofmann, Vorstandsmitglied beim Verein KOMPASS e.V. zu berichten, „seit vielen Jahren melden sich bei Werner Knapp von der Stadtverwaltung Familien und Einzelpersonen, die mindestens einmal im Jahr unermüdlich das Müllsammeln zu ihrer Aufgabe machen als Beitrag für die Stadtgemeinschaft.“

Wer bereit ist, in der Zeit vom 1. – 13.3.2021 als Einzelperson, Familie oder Zweiergemeinschaft in Einklang mit den jeweils aktuellen Corona-Vorschriften Müll Gemarkung zu sammeln, der möge sich bitte mit Werner Knapp vom städtischen Bauverwaltungs- und Liegenschaftsamt in Verbindung setzen, dort gibt es neben der erforderlichen Ausrüstung und wichtigen Infos  z. B. zu den Ablageorten, auch Gebietszuweisungen, damit alles koordiniert ablaufen kann.

Werner Knapp, Bauverwaltungs- und Liegenschaftsamt, Tel.: 06204-988253,
Email:  wknapp@viernheim.de

Gemeinschaftsprojekt KOMPASS / Stadt Viernheim

Der erste Viernheimer Frühjahrsputz fand im Jahre 2000 statt und wurde initiiert von der KOMPASS-Umweltberatung.

Mittlerweile organisieren seit Jahren das Team KOMPASS eV, die Firma Müll-Hofmann und die Stadt Viernheim gemeinsam den Frühjahrsputz.
Ab 2019 leider ohne die Firma Müll-Hofmann, da Herr Hofmann in den verdienten Ruhestand gegangen ist.

Da erfreulicherweise viele Schulklassen und von der Friedrich-Fröbel-Schule, sogar die gesamte Grundschule, dieses Projekt mit Arbeitseinsätzen unterstützen, ist man vor ein paar Jahren dazu übergegangen ein 14-tägiges Zeitfenster für den Waldputz im Vorfeld anzubieten. In dieser Zeit gehen die meist jungen Teilnehmer in die, vom Organisationsteam ausgewiesenen Außenbezirke von Viernheim, wo zwar jede Menge Müll einzusammeln ist, aber die Kinder nicht durch den Straßenverkehr gefährdet werden. Auch Gruppen und Einzelpersonen, die am Hauptaktionstag verhindert sind, bringen sich im Vorfeld ein.

Am Aktionstag selbst nehmen jedes Jahr zahlreiche Vereine und auch Einzelpersonen teil.

Viele Wald- und Flurputzer sind bereits seit vielen Jahren dabei und es kommen auch jedes Jahr wieder neue Teilnehmer hinzu.

Auch seit vielen Jahren bietet KOMPASS-Mitglied Nader Zengi und sein Schlemmernest-Team im Anschluss an die Putzaktion einen leckeren Imbiss im Garten des Restaurants an, so dass die Teilnehmer im gemütlichen Rahmen die Müllsammelaktion ausklingen lassen und über ihre teilweise sehr abenteuerlichen Müllfunde berichten können.

Am Freiwilligentag im September gibt es seit ein paar Jahren den „kleinen Waldputz“ oder “Dreck-Weg-Tag”.

Die Teilnehmer dieser Aktion sind immer aufs Neue erstaunt, dass es trotz des großen Frühjahrsputzes im März schon wieder so viel Müll zu sammeln gibt.