Natürlich Viernheim

"Prinzen brauchen Shuttle-Service"

Silvia Fusch vom NABU Heppenheim und Andrea Herschel vom NABU; KOMPASS e.V. und BUND e.V. engagieren sich weiterhin in Sachen Kröten retten.

 

Ab ca.  Ende Februar bis ca. Ende April wird zuverlässiger Shuttleservice benötigt, d. h. die Krötenzäune müssen morgens und abends abgelaufen und die im Eimer befindlichen Amphibien auf den rechten Weg gebracht werden.

 

Ehrenamtliche Helfer – gerne auch rüstige Rentnerinnen und Rentner – bitte melden unter:

0160-90824629 – Silvia Fusch – NABU

oder amphibienwanderung@gmail.com.

 

Benötigt werden: gute Taschenlampe, Warnweste (wer hat), Eimer und an wetterfeste, robuste Kleidung denken. Kinder können nur in Begleitung von Erwachsenen teilnehmen.  Freiwillige Helfer können sich für die nächsten Wochen der Krötenwanderung  in eine Liste eintragen und mithelfen die kleinen Kerlchen sicher zu ihrem Ziel zu bringen.